Das Starterfeld für die VERTICALMARATHON®-WM ist komplett. Jede Läuferin und jeder Läufer muss 194-mal die 13 Etagen eines Hochhauses rauf und wieder runter laufen. Ingesamt stehen 83.808 Stufen, 5.044 Etagen und 9.700 Wendemanöver (180°) auf dem Datenblatt dieses 42,195 Kilometer-Laufes. Dieser Treppenmarathon ist mit einem normalen Marathon nicht vergleichbar. Belastung und Kalorienverbrauch sind außergewöhnlich hoch – möglicherweise um das 4-fache höher. Der aktuelle Weltrekord steht bei 10:13:01 Stunden. Aufgestellt von André Weinand (41, Bild unten) im Februar 2018. Die bis dato schnellste Frau der Welt, mit einer Zeit von 11:10:14 Stunden, ist Dr. Gabriele Hirsemann (55, Bild unten).

Meinen Startplatz habe ich aus gesundheitlichen Gründen abgegeben. Eine notwendig gewordene OP verhinderte eine sinnvolle Vorbereitung für meine geplante Zielzeit. Selbstverständlich trainere ich weiter (in geringerer Intensität) auf Treppen, schließlich will ich schnell wieder fit werden. An dieser Stelle wünsche ich allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine schöne Vorbereitungszeit.

Ein Tipp für Menschen, die sich für den Treppensport interessieren: „Nehmen Sie doch öfter mal die Treppe!“

Diesen Satz hat sicher jeder schon einmal von Ärzten oder anderen Gesundheitsexperten gehört. Treppen sind eben effektive Sportgeräte und gelten als die beste und intensivste Trainingsstätte des Alltags. Weit mehr als nur Kraft, Ausdauer und Balancegefühl werden positiv beeinflusst. Regelmäßige, am persönlichen Bedarf ausgerichtete Treppennutzung gilt als effektive Präventionsmaßnahme – die Gesundheit wird in einfacher Art und Weise unterstützt und gefördert.

Wissenschaftlich bewiesen ist der Nutzen von Aktivitäten auf Treppen:

  • Treppensteigen fördert die Gesundheit
    Harv Health Lett. 2014 May; 39(7):6: Fast way to improve heart and muscle fitness. Stair climbing burns twice the calories of walking, and it strengthens your heart, lungs, and muscles.
    Park K. H., Kim. D.Y., Kim T. H. (2015): The effect of step climbing exercise on balance and step length in chronic stroke patients. J Phys Ther Sci., 27(11): 3515-8.
  • Treppensteigen verlängert das Leben und macht schlank
    Lee, I.M. and Paffenberger, R.S. (2000) Associations of light, moderate, and vigorous intensity physical activity with longevity – the Harvard Alumni Health Study. American Journal of Epidemiology 151, 293-299
  • Treppensteigen steigert die körperliche Leistungsfähigkeit
    Kennedy RA, Boreham CAG, Murphy MH, Young IS, Mutrie N. Evaluating the effects of a low volume stairclimbing programme on measures of health-related fitness in sedentary office workers. J Sports Sci Med. 2007; 6:448–454.
  • Treppensteigen hält das Gehirn in einem jugendlichen Zustand
    Steves, C. J., Mehta, M. M., Jackson, S. H. D., Spector, T. D: (2016): Kicking Back Cognitive Ageing: Leg Power Predicts Cognitive Ageing after Ten Years in Older Female Twins. Gerontology, 52, 138-149 / Steffener, J., Habeck, C., O’Shea, D.,Razlighi, Q., Bherer & Stern, Y. (2016): Differences between chronological and brain age are related to education an self-reported physical activity. Neurobiol Aging, 40, 138-144
  • Treppensteigen aktiviert die Rückenmuskulatur, lindert Rückenschmerzen
    Kasuistik Horst Liebetruth, 53, Berater, Z. n. Rückenoperation, Schmerzpatient, Treppenläufer

Achtung: Rennen Sie bitte nicht einfach los, denn Bewegung auf Treppen ist immer hochwirksam und birgt auch Risiken. Beschwerden lindern, fitter werden oder einen Hochleistungskörper formen – Treppen können das möglich machen. Unsere Erfahrungen aus der professionellen Beratungspraxis und dem Hochleistungssport zeigen genauso eindeutig: Nachhaltige Gesundheitsförderung & Prävention stehen und fallen mit dem persönlichen know-how. Neben bedarfsgerechter Vor- und Nachbereitung können nur kontrollierte, reflektiert durchgeführte Bewegungen das Sturzrisiko effektiv minimieren.