Die 24/7-Gesellschaft macht uns müde­ und dick

Die 24/7-Gesellschaft macht uns müde­ und dick

24/7-Gesellschaft – Der BDA hat durch seinen Sprecher, Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer dieses Jahr die Forderung nach Lockerung der Arbeitszeitgesetze in Richtung mehr Flexibilität gestellt. Daimler Personalvorstand Wilfried Porth fordert ebenso flexiblere Arbeitszeiten im Interesse der Unternehmen und Arbeitnehmer. Viele Arbeitnehmer aller Generationen wünschen sich mehr Flexibilität im Alltag für die Möglichkeit der Realisierung von mehr Lebensqualität. Nicht nur die Generation Y hat das Bedürfnis nach einer ausgeglichenen Work-Life-Balance. Bundespräsident Gauck warb vor einigen Monaten vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung dafür, dass Arbeitgeber die Leistungsfähigkeit von hochqualifizierten, über 50-jährigen Arbeitnehmern auf dem Arbeitsmarkt neu bewerten und dies auch in die Praxis umsetzen. (mehr …)

Ich treibe Sport. Aber man sieht es nicht.

Ich treibe Sport. Aber man sieht es nicht.

Ich treibe Sport. Aber man sieht es nicht. Wer kennt das? Da quält man sich beim Laufen durch den Wald, powert sich im Fitnesscenter maximal aus oder fährt intensiv mit dem Rad. Nur die erhofften Effekte in Form einer straffen und athletischen Figur bleiben aus. Unangenehm für viele, aber nicht für jeden! (mehr …)

Teufelskralle im Test

Teufelskralle im Test

Körperliches Training ist für mich eine der wirksamsten Maßnahmen zur Gesunderhaltung. Der Mensch ist für die Bewegung geboren – das ist meine persönliche Grundeinstellung. Daher rührt auch der SPORTSLOVR Slogan born to move. Doch mitunter erwischt es auch mich und ich bekomme Schmerzen. (mehr …)

Schnelles und gesundes Essen zaubern. Clever auf Vorrat einkaufen.

Schnelles und gesundes Essen zaubern. Clever auf Vorrat einkaufen.

Das Interesse an einer guten Figur war bei mir immer schon stark ausgeprägt. Trotz viel Sport war es schwer, gut in Form zu kommen. Das Problem lag eindeutig in der Ernährung. Früher habe ich aus 3 simplen Gründen zuviel Fett- und Zucker zu mir genommen:

  1. Entweder ich war zu faul, mich mit der Zubereitung von frischen Lebensmitteln auseinander zu setzen
  2. Es war nichts frisches im Kühlschrank
  3. oder es musste schlichtweg schnell gehen

Was passierte dann? Fast Food, Restaurantgerichte, Fertiggerichte, Riegel oder sonstiges Junkfood wurden verspeist. Was mir damals auch nicht ganz klar war: Selbst wenn auf einem Produkt „Fitness, low carb oder low fat“ draufsteht, muss es nicht unbedingt die Fitness fördern. Oft ist das Gegenteil der Fall. Zudem waren neben Fett und Zucker logischerweise auch die sogenannten (fragwürdigen) Lebensmittelzusatzstoffe im Spiel. Heute weiß ich, es geht auch anders. Ein gutes und ruck, zuck gemachtes Gericht ist keine Zauberei, sondern nur eine Frage von Know-how und der wirklichen Bereitschaft alte Gewohnheiten über Bord zu werfen. (mehr …)

Der Winter kann kommen. Der Thule Chariot CX 1 steht bereit.

Der Winter kann kommen. Der Thule Chariot CX 1 steht bereit.

Die Winterreifen sind am Auto und die warmen Sachen hängen bereits ganz vorn im Schrank. Als SPORTSLOVR gilt mein Interesse natürlich besonders den winterlichen Trainingsmöglichkeiten. Für ganz spezielle Effekte wird in diesem Zusammenhang das neue Zubehör für den Thule Chariot CX 1, dem Topmodell unter den Kindertransportern, sorgen. Mein Sohn wird mit Sicherheit staunen und kolossalen Spass haben, wenn Papa wieder komische Dinge macht. (mehr …)