„Nehmen Sie doch öfter mal die Treppe“. Jeder kennt diesen ärztlichen Rat. Am 17. Februar 2018 treffen sich die besten Ultratreppenläufer zur 4. Treppenhausmarathon-Weltmeisterschaft in Hannover und werden den Expertenhinweis intensiv befolgen. Flachländer und Bergmenschen aus dem In- und Ausland sind am Start. Jeder von ihnen will hoch hinaus und so schnell wie möglich im Ziel sein. Einige wollen sogar den Weltrekord von 10:15:59,5 Stunden angreifen. So wie Sportler eben sind. Fokussiert, ergebnis- und erlebnisorientiert.
In maximal 15 Stunden müssen die Läufer 194-mal das Hochhaus von „DIAKOVERE Annastift Leben und Lernen“ rauf und wieder runter laufen. 7.333 Höhenmeter, 9.700 Wendemanöver auf 5.044 Etagen, 83.808 Stufen und 42,195 Kilometer Strecke. Diese Eckdaten markieren weltweit die einsame Spitze im Treppensport.

Diese Treppenläufer laufen aber nicht nur gerne höher und schneller, sie denken auch gerne weiter.

Durch ihren Sport tragen sie dazu bei, dass sterbende und lebenslimitierend erkrankte Kinder möglichst gut begleitet und versorgt werden können. Die WM-Teilnehmer und der Veranstalter zeigen sich verantwortlich, und das sieht so aus:

  • Das Kinderhospiz Löwenherz in Syke wird finanziell unterstützt, damit die Unterbringung von Eltern und Geschwistern sterbender Kinder weiterhin gesichert ist.
  • Die Österreicher, Georg Kreer und Andreas Wiesinger „verkaufen“ jede ihrer gelaufenen Etagen für 1 Euro. Das Geld ist für Kinder mit Epidermolysis bullosa (EB). Sie werden als „Schmetterlingskinder“ bezeichnet, weil ihre Haut so verletzlich ist wie die Flügel eines Schmetterlings.
  • Der Schweizer Jörg Rickli mobilisiert seine Freunde. Jede seiner „Annastift-Besteigungen“ bedeuten rund 20,00 Euro für das hannoversche DIAKOVERE Uhlhorn Tageshospiz.
  • Die Berliner Marathonläuferin Sonia Isabel Göbel widmet ihren WM-Start der an Mukoviszidose verstorbenen Freundin Laura. Laura plante einen Schutzengel-Spendenlauf. Isabel führt ihn für sie aus.

Aktueller Spendenstand: Schon über 7.500,00 Euro! Ein Teilnehmerzitat: „Wir nehmen jede Etage mit tiefsten Respekt vor den Schwächsten der Schwachen, die jeden Tag unsägliches Leid ertragen müssen!“

Um die gesundheitsförderlichen Effekte des Treppenlaufens für den Breitensport zu verdeutlichen, stehen Ihnen der Hamburger Rennarzt Christian Hottas, Nr.1 der Marathon-Vielläufer-Weltrangliste, sowie Veranstalter Horst Liebetruth für Fragen gerne zur Verfügung.

Liebetruth bietet Vorabtrainings und ein finales Training im Treppenhaus von „DIAKOVERE Annastift Leben und Lernen“ in Hannover-Mittelfeld an. Für eine Berichterstattung im Vorfeld der Veranstaltung werden Ihnen die Termine gerne genannt.

Pressekontakt:
Frau Dr. Kerry Tzu-Hui Nip
Telefon: +49 (0) 1520 – 699 34 20 / E-Mail: mail@sportslovr.de
Veranstalter / Kontakt für Spendenaktionen:
SPORTSLOVR®CONSULTING; Horst Liebetruth, Tegeler Str. 14, D-30853 Langenhagen
Telefon: +49 (0) 511 – 86 67 00 07 / E-Mail: mail@sportslovr.de
Internet: www.sportslovr.de, www.vertical-marathon.de