42,192 Kilometer mit 83.808 Stufen: Die 3. Weltmeisterschaft im VERTICAL-MARATHON ist Extremsport in Reinform und stellt Bekanntes in den Schatten.

Parkhaus, Kaufhaus, Büro, Hotel oder zu Hause – Wer sieht im Alltag eigentlich einen Sinn darin, für mehr als 5 Etagen die Treppe zu nehmen? Laut einer aktuellen Studie weniger als 2 % aller Menschen in Deutschland. Obwohl mehr als die Hälfte aller Deutschen übergewichtig sind, wird lieber mit dem Aufzug gefahren. Eine Gruppe von Sportlern aus Österreich, Frankreich, Luxemburg, der Schweiz und Deutschland ist da anders gestrickt, sehr viel anders. Diese Sportler weichen keiner Treppe aus, für sie ist jede Treppe ein Sportgerät. Zurzeit trainieren sie besonders intensiv, denn am 18. Februar 2017 um 08:00 Uhr morgens fällt der Startschuss zur 3. Weltmeisterschaft im VERTICAL-MARATHON.

Innerhalb des Zeitlimits von 15 Stunden müssen die Treppenläuferinnen und Treppenläufer 194-mal die 13 Etagen eines hannoverschen Hochhauses rauf und wieder runter laufen. Fahrstuhl fahren ist nur der Presse und den Zuschauern gestattet. Wer das Ziel erreicht, hat extrem hart gearbeitet: 7.333 positive Höhenmeter, 7.333 negative Höhenmeter, 9.700 Wendemanöver von 180°, 5.044 Etagen, 83.808 Stufen und die klassische Marathondistanz von 42,195 Kilometern Streckenlänge. Diese Eckdaten markieren weltweit die Spitze im Treppensport. Zum Vergleich: Auf das berühmte Empire State Building führen 1.576 Stufen und 86 Etagen.

Aus Sicherheitsgründen gelten strenge Teilnahmevoraussetzungen: Jede Starterin und jeder Starter muss Erfahrungen im Ultramarathon und Treppenlaufen mit der Anmeldung nachweisen. Nur wer sich in einem wirklich hervorragenden Trainingszustand befindet, kann auf eigenes Risiko teilnehmen. Der aktuelle Weltrekord steht bei 10 Stunden 15 Minuten und 59,5 Sekunden. Sind die verrückt? Diese Sportler haben mit Sicherheit andere motivationale Ausprägungen als die Normalbevölkerung. Dennoch gehen sie als Rechtsanwälte, Ärzte, Wissenschaftler, Handwerker, Unternehmer, Lehrer und Berater im Alltag völlig normalen Berufen nach.

Treppentraining wird immer populärer und ist kostenlos. Mittlerweile ist es kein Geheimnis mehr, dass bereits 3x 30 Minuten in der Woche ein hocheffektives Ganzkörpertraining bedeuten können. Mit einem durchdachten und auf die Persönlichkeit abgestimmten Trainingsplan wird Abnehmen zum Kinderspiel.

Um den vielseitigen Nutzen des Treppenlaufens auch für den Breitensport zu verdeutlichen, stehen Ihnen die Rennärztin Frau Michaela Serttas und Veranstalter Horst Liebetruth für Fragen gerne zur Verfügung. Horst Liebetruth bietet auch mehrere Vorabtrainings und ein finales Training im Treppenhaus des Annastiftes an. Für eine Berichterstattung im Vorfeld der Veranstaltung werden Ihnen die Termine gerne genannt.

Pressekontakt:
Kim-Christopher Granz
Kurwickstr. 2, D-26122 Oldenburg
Telefon: +49 (0) 170 – 80 65 619 / E-Mail: mail@sportslovr.de / Internet: www.vertical-marathon.de

Veranstalter:
Horst Liebetuth
Böschansweg 43, D-31311 Uetze
Telefon: +49 (0) 1520 – 699 34 20 / E-Mail: mail@sportslovr.de / Internet: www.vertical-marathon.de

Beitragsbild: mj ::: mathiasjanke